LauBe

Lernausgangslage Berlin (LauBe) ist ein wissenschaftlich fundiertes Erhebungsinstrument zur Feststellung individueller sprachlicher und mathematischer Kompetenzen von Berliner Schulanfängerinnen und Schulanfänger innerhalb der ersten Schulwochen.

Ziel ist die unterschiedlichen Vorerfahrungen der Kinder sichtbar zu machen, damit jedes Kind individuell im Unterricht unterstützt werden kann.

Den Schulen werden die LauBe-Schülerhefte für Sprache und Mathematik von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie jeweils nach den Sommerferien zur Verfügung gestellt. Die LauBe-Lehrerhefte stehen den Lehrkräften im passwortgeschützten Bereich des ISQ-Portals jederzeit zum Download zur Verfügung.

Darüber hinaus besteht für alle Berliner Grundschulen das Angebot einer automatisierten Auswertung und Ergebnis-Rückmeldung auf Individual- und Lerngruppenebene im LauBe-Portal unter www.laube.isq-bb.de.

Die Ergebnisse aus den LauBe-Erhebungen  werden seitens der Schulen eingegeben. Voraussetzung ist, dass die Lehrkräfte sich einmalig registrieren.

Sofort nach Eingabe der Daten erhalten die Lehrkräfte eine übersichtliche und aufgabenspezifische Rückmeldung zu den Ergebnissen der einzelnen Kinder und der gesamten Klasse. Mithilfe der in den Rückmeldungen bereitgestellten Vergleichswerte können sie die Leistungen der Kinder informationsbringend einordnen und die Kenntnisse des einzelnen Kindes unabhängig von und über den Klassenverband hinausgehend einschätzen. Zugleich erhalten die Lehrkräfte Aufschluss über einen ggf. bestehenden zusätzlichen Förderbedarf sowie Hinweise zur Förderung der spezifischen Teilkompetenzen.

LauBe wurde von 2013 bis 2015 vom Arbeitsbereich „Evaluation und Qualitätssicherung im Bildungswesen“ von Prof. Dr. Brunner an der Freien Universität Berlin (FU) weiterentwickelt, normiert und validiert. Die Entwicklung der Aufgaben zur Erfassung sprachlicher Aufgaben erfolgte dabei an der FU Berlin; die Mathematikaufgaben wurden federführend von Prof. Dr. Steinweg (Universität Bamberg) erstellt. Das Projekt wurde von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft gefördert. Informationen zum Aufbau, zur Normierung und der wissenschaftlichen Validierung der LauBe finden Sie im Wissenschaftlichen Handbuch.