SEIS (Selbstevaluation in Schulen)

9. SEIS-Durchgang in Brandenburg

Termine

Informationsveranstaltung 25.10.2012
Anmeldung bis 10.12.2012
Workshop "Datenerhebung" 10.01.2013
Workshop "Dateninterpretation" 21.10.2013

8. SEIS-Durchgang in Brandenburg

Dieser Durchgang wird nicht vom Institut für Schulqualität der Länder Berlin Brandenburg (ISQ) betreut. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das MBJS Brandenburg. Ansprechpartner und Adressen finden Sie am Ende der Seite.

7. SEIS-Durchgang in Brandenburg

Termine

Informationsveranstaltung 01.12.2011
Anmeldung bis 13.01.2012
Workshop "Datenerhebung" 16.02.2012
Workshop "Dateninterpretation" 07.06.2012
Praxisworkshop 08.11.2012

Ansprechpartner für SEIS in Brandenburg

Frau Heidrun Polke (Referat 31 im MBJS Brandenburg)
Tel.: 0331 / 866 3811
Mail: Heidrun Polke

Allgemeine Informationen

Die Bertelsmann Stiftung hat aus der internationalen Praxis heraus ein Steuerungsinstrument erarbeitet, das Schulleitungen und Kollegien helfen soll, Schulentwicklungsprozesse mit Hilfe von Daten zu evaluieren und zu planen. Dieses Instrument SEIS (Selbstevaluation in Schulen) besteht aus einem Qualitätsverständnis guter Schule, aus Fragebogen zur Befragung von Schülern, Lehrern, Eltern, Ausbildern und sonstigen Mitarbeitern sowie einem vergleichenden Berichtswesen. Auf der Grundlage der Ergebnisse aus dem Schulbericht leiten die Schulen ihre Maßnahmeplanung ab und beginnen einen Qualitäts-entwicklungsprozess. Das Instrument soll helfen, den Schulentwicklungsprozess effizienter, effektiver, systemischer und nachhaltiger zu gestalten.

Folgende Fragen stehen für viele Schulen dabei im Mittelpunkt:

  • Wie gut ist eigentlich unsere Schule? Wie können wir das - zunächst einmal für uns selbst - feststellen, ohne das Risiko einer Bloßstellung einzugehen oder den Neid anderer auf uns zu ziehen?
  • Welche besonderen Stärken zeichnen unsere Schule aus?
  • Gibt es Bereiche an unserer Schule, die wir unbedingt verbessern sollten? Welche sind das?
  • Wie finden wir gemeinsame Lösungsansätze? Wie setzen wir sie um? Und wie sorgen wir dafür, dass dies nicht unsere Kräfte und Ressourcen übersteigt?
  • Stellen wir uns als Kollegium, als Schulgemeinde derartigen Fragen überhaupt gemeinsam? Haben wir eher ähnliche oder eher unterschiedliche Sichtweisen? Und: Welche Schlüsse ziehen wir daraus?

Bisherige Erfahrungen in Brandenburg:

Seit dem Schuljahr 2005/2006 haben Brandenburger Schulen die Möglichkeit, SEIS-Befragungen durchzuführen. Seitdem nutzten 212 Schulen dieses Angebot für eine Stärken-Schwächen-Analyse und damit als Ausgangspunkt für einen individuellen Schulentwicklungsprozess.

Bisherige Erfahrungen in Berlin:

Am 1. Oktober 2008 übergab die Bertelsmann Stiftung das Evaluationsinstrument SEIS an ein Konsortium aus sieben Ländern der Bundesrepublik Deutschland. Unter Leitung von Niedersachsen wird nunmehr dieses Instrument als „SEIS Deutschland“ angeboten. Das Land Berlin ist diesem Konsortium nicht beigetreten.

Berliner Schulen, die weiterhin das Instrument SEIS Deutschland nutzen wollen, können sich direkt beim Konsortium anmelden. Zur Zeit beträgt der Eigenbeitrag für eine komplette internetgestützte Befragung, den jede teilnehmende Berliner Schule selbst zu leisten hat, 480,-- €. Das Konsortium SEIS Deutschland kann erreicht werden unter

www.SEIS-Deutschland.de

Weiterführende Informationen

Vielfältige Informationen über SEIS sowie die Nutzungsbedingungen des Instrumentes finden Sie hier:

www.SEIS-Deutschland.de